• transparent

Der Patient wird in jeder Therapiephase über Sinn und Zweck des therapeutischen Vorgehens informiert und kann mitbestimmen. Therapeutisches Wissen wird so vermittelt, dass der Patient daraus Nutzen ziehen kann.

  • zielorientiert

Die Therapieziele werden zusammen festgelegt und basieren auf einem gemeinsamen Krankheits- und Problemverständnis.

  • individuell

Es wird für jeden Patienten eine individuelle Strategie entwickelt, die an seine Möglichkeiten und Stärken angepasst ist. Durch eine maßgeschneiderte Therapie muss sich niemand einem starren Therapieschema unterwerfen oder Sorge haben, überfordert zu werden.

  • gegenwartsbezogen und lösungsorientiert

Neben Gedanken und Gefühlen setzt die Therapie ganz pragmatisch am gezeigten Verhalten an. Ich verhalte mich als Therapeutin aktiv und unterstützend und rege den Patienten durch konkrete Hilfestellung zu Übungen an, die ihm zu neuen Erfahrungen und mehr Sicherheit verhelfen sollen.

  • evidenzbasiert

Die eingesetzten Verfahren sind theoretisch gut begründet und haben ihre Wirksamkeit durch wissenschaftliche Untersuchungen belegt. Sie entsprechen dem aktuellen Stand der Psychotherapieforschung. Ein "Experiment" stellen sie nur noch für den Patienten dar, der durch sie neue Erfahrungen und Einsichten gewinnen soll.

  • Teamarbeit mit zwei Experten

Nur der Patient kennt seine Situation, in der er lebt und arbeitet. Nur er kennt seine Familienangehörigen, seinen Lebenspartner, seinen Erfahrungshintergrund, seine ihm wichtigen Werte und seine Ziele. Darin ist er Experte und wird es immer bleiben. Als Therapeutin habe ich gelernt, durch Fragen, Zuhören und Beobachten mich in unterschiedlichste Personen und Situationen einzufühlen und zu verstehen. Ich bin darin geschult zu berücksichtigen, wie Lebenspartner, Verwandte und Freunde mit den Problemen meiner Patienten umgehen.